Lichtgestaltung im Einklang mit Mensch und Architektur

Wie bei fast alle Lebewesen bestimmt ist die Sonne unser Leben und unseren Rhythmus. Das Sonnenlicht beeinflusst unsere Sehfähigkeit, unser Empfinden, unser Handeln und unser Leben. Es steuert unsere innere Uhr und ist so mächtig, dass es sogar physiologische und psychische Veränderungen in uns hervorrufen kann.

Auch beim Bewerten/Empfinden von künstlichen Lichtquellen orientiert sich der Mensch am Licht der Sonne. Was uns unnatürlich erscheint, gefällt uns in der Regel nicht!

Beim Einkaufen lassen wir uns von unseren Augen verführen. Wir wählen Fleisch, das frisch wirkt oder die Äpfel, die uns wegen ihres äusseren Erscheinungsbilds ansprechen. Auch wenn der Schein trügen mag und unsere Vernunft was anderes sagt. Die Augen können dem Anblick trotzdem nicht widerstehen!

Gutes Licht macht etwas Schönes schöner, es stimuliert unsere Sinne und löst Wohlgefühl in uns aus. Auch wenn wir uns dessen nicht wirklich bewusst sind, schon kleine Nuancen können dabei starke Veränderungen bewirken.

Des Weiteren hat das Zusammenspiel von Licht und Farbe die Fähigkeit Räume zu verändern, kleiner, grösser, höher oder tiefer wirken zu lassen, mit Licht und Schatten zu spielen, Akzente zu setzen, sodass ein harmonisches Raumgefühl erzeugt werden kann. Förderlich ist auch der Einsatz von farbigem Licht, denn unser Körper beginnt dadurch stimmungsaufhellende Substanzen auszuschütten.

Eine gute Lichtplanung beginnt schon bei Neubauten mit der Gebäude- und Raumplanung, denn nur so kann das natürliche Sonnenlicht am Tage optimal genutzt werden.

Die Lichtplanung steht zudem in starker Abhängigkeit zur Elektroplanung, liefert doch die Elektroplanung die Basis für eine gute Lichtplanung. Es ist deshalb essentiell, dass Lichtplaner eng mit Elektroplaner und Architekten zusammenarbeiten und jeder Kenntnis darüber hat welcher Raum/Ort welche Funktionen übernehmen wird. Nur so können die richtigen Voraussetzungen für eine gute Beleuchtung geschaffen werden.

Frühzeitige angegangene Planungen bieten Ihnen bei Neu- und Umbauten eine gute Gelegenheit und genügend Zeit, um sich gedanklich mit Lichtmanagement oder allenfalls gar mit Gebäudeautomation auseinander zu setzen. Es können zudem einfache bauliche Massnahmen geplant werden, um bessere funktionale und zugleich ästhetische Ergebnisse zu erzielen. Viele stromsparende Beleuchtungen haben Vorschaltgeräte, die bei einer sorgfältigen Planung einfach versteckt werden können.

Bei der Planung sollten unbedingt den Bedarf an Lampen und deren Art und deren Qualitätsmerkmale für jede Aufgabe bestimmt werden. Auf jeden Fall eine Überlegung wert, sind LED-Lichtlösungen. Die LED Technologie zeichnet sich durch viele Vorteile aus. Sie bietet ein breites Spektrum an Lichtfarben, gute Farbwiedergabeeigenschaften, eine hohe Lichautsbeute…… spart Strom und hat eine sehr lange Lebensdauer. Es muss aber ein Umdenken in unseren Köpfen stattfinden!

LED’s spielen ihre Vorteile nicht als Ersatz für Glühbirnen oder Fluoreszenzröhren aus, sondern sie eröffnen sehr grosse lichtge-stalterische Freiheiten. Das Licht der Zukunft ist nicht mehr genormt nach Länge oder Lampenfassung. Die künftigen LED-Lampen müssen ein Leben lang nicht mehr ausgetauscht werden und bekommen so Bestandteil einer Leuchte. Man muss sich also zukünftig keine Gedanken mehr machen, welche Ersatzlampe wohl am geeignetsten ist. Die Normierungen werden mehr und mehr an Bedeutung verlieren und durch individualisierte Lichtlösungen ersetzt werden. Bei der Wahl für LED-Produkte ist jedoch Vorsicht geboten, da nicht jedes Produkt hält was es verspricht und die LED’s oftmals nicht fachgerecht eingesetzt werden.

Sie haben sicherlich gemerkt, eine gute Lichtplanung muss verschiedene Aspekte berücksichtigen und frühzeitig in die Bauplanung einfliessen. Gerne unterstützen wir Sie dabei Ihr Zuhause in richtige Licht zu rücken.

Bedarfsgerechtes Licht für den Menschen
Das richtige Licht mit der richtigen Lichtmenge und Lichttemperatur am richtigen Ort zum richtigen Zeitpunkt für benötigten Zweck. Was in der Theorie sehr einfach klingen mag, stellt einige Herausforderungen an die Planung. Jeder Raum stellt spezifische Anforderung und wird oftmals unterschiedlich genutzt. Beleuchtungslösungen müssen deshalb vielen Aufgaben und Wünschen gerecht werden. Jeder Raum sollte deshalb mit einem, seiner Funktionen entsprechendem, Lichtkonzept ausgestattet werden.

Grundsätzlich unterscheidet man bei einer Lichtplanung eines Raums zwischen:

Grundbeleuchtung
Die Grundbeleuchtung ist die allgemeine Beleuchtung und sorgt für eine gleichmässige Lichtverteilung. Sie macht den Raum und seine Objekte sichtbar und dient uns zur Orientierung in unseren Wohn- und Lebensräumen. Nicht immer muss es direktes Licht sein, auch indirekte Beleuchtungen können sehr harmonisch wirken.

Durch dimmbare Lichtlösungen können Helligkeitsunterschiede angeglichen und an die situativen Bedürfnisse angepasst werden.

Ein neuer Trend sind RGBW (rot, grün, blau, weiss)-farbene Grundbeleuchtungen. Ob weisses Licht, Pastell- oder kräftige Farben - die Grundbeleuchtung wird auf Knopfdruck zum Stimmungslicht und die Lichtfarben können nach Belieben verändert werden. Flure, Eingangsbereiche, aber auch Wohn- oder Schlafräume können so vielfältig inszeniert und aufgewertet werden.

Zonenlicht
Zonenlicht hilft uns spezifische Sehaufgaben an einem bestimmten Ort besser bewältigen zu können. Das Licht wird gerichtet eingesetzt, damit bestimmte Tätigkeiten gut ausgeübt werden können. Zonenlicht wird in der Küche, beim Essen, beim Arbeiten, Lesen oder auch im Bad eingesetzt.

Stimmungslicht
Stimmungslicht sorgt für ein gemütliches, wohnliches Ambiente. Es inszeniert Räume und Objekte und spielt mit Licht und Schatten. Stimmungslicht ist sehr wichtig für unser Wohlbefinden und ermöglicht uns vom Alltag zu entspannen.

Die Planung einer ausgewogenen und aufeinander abgestimmten Mischung aus Grundbeleuchtung, Zonen- und Stimmungslicht schaffen erste Voraussetzungen für eine gute Beleuchtung. Um Ihnen die Lichtplanung zu erleichtern, stellen wir Ihnen einige Planungshilfen (unter In light Dienstleistungen/Planungshilfen) zur Verfügung. Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrer Planung.

Erst nachdem entschieden wurde, wo welches Licht in welcher Menge zu welchem Zweck gebraucht wird, folgt die Elektroplanung, danach die Wahl der Lampen und in einem letzten Schritt die Wahl der geeigneten Leuchten.

Manche werden sich wohl nun fragen weshalb zuerst die Lampen resp. die Leuchtmittel ausgesucht werden.

Die Lampen müssen gewisse Aufgaben erfüllen. Jede Lampe weist jedoch unterschiedliche Qualitätsmerkmale auf. Anders gesagt: Was nützt einem die Schönste Designleuchte wenn die Lichtqualität zu wünschen übrig lässt?

Es ist deshalb ratsam zuerst die gewünschten Qualitätsmerkmale der Lampen zu bestimmen und sich erst danach auf die Suche nach den geeigneten Leuchten zu machen.