IK Stossfestigkeit

Der IK-Stossfestigkeitsgrad bzw. die IK-Schutzart ist ein Mass für die Widerstandsfähigkeit von Gehäusen elektrischer Betriebsmittel gegen mechanische Beanspruchung. In der internationalen Norm IEC 62262 (entspricht EN 62262) werden 10 Schutzarten, entsprechend der Schlagenergie, der das Gehäuse mindestens standhalten kann, aufgeführt.

Bei speziellen Anwendungen sind unter Umständen höhere Anforderungen an die Stabilität zu stellen. Notwendig ist dies z. B. bei Sporthallenleuchten in Schulen, in Squash-Hallen, auf Baustellen und Werkstätten oder bei Montage an einem Stativ.

Somit hat man eine Aussage welche Schlagenergie das Gehäuse standhält ohne zu brechen. Für die Praxis kann man mit den untenaufgeführten Beanspruchungen (siehe Testmethode) rechnen.

Der IK-Code wird beispielsweise für Schalter, Steckdosen, Leuchten, Verteilergehäuse oder etwa Tastaturen angewendet.
 

K-Klasse Schlagenergie (Joule) Testmethode
IK 00 keine Stossfestigkeit Schläge mit der Hand oder Faust
IK 01 0.15 J Schläge mit der Hand oder Faust
IK 02 0.20 J Schläge mit der Hand oder Faust
IK 03 0.35 J Schläge mit der Hand oder Faust
IK 04 0.50 J Schläge mit der Hand oder Faust
IK 05 0.70 J Schläge mit der Hand oder Faust
IK 06 1.00 J Schlag mit einem 500g Hammer aus 20cm Entfernung
IK 07 2.00 J Schlag mit einem 500g Hammer aus 40cm Entfernung
IK 08 5.00 J Schlag mit einem 1700g Hammer aus 30cm Entfernung
IK 09 10.0 J Schlag mit einem 5000g Hammer aus 20cm Entfernung
IK 10 20.0 J Schlag mit Baseballschläger, Wurfgeschosse, Tritte